Schöne Wimpern: Bei Mascara und beim Abschminken darauf achten

Schöne Wimpern: Das perfekte Pflegeprogramm

facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

Schöne Wimpern verleihen jedem Gesicht das besondere Etwas – erst recht, wenn die Augen hübsch geschminkt sind und Wimperntusche die Augenpartie mit viel Schwung, Länge und Volumen betont und hervorhebt. Doch gerade das Tuschen der Wimpern kann die Haarsubstanz der feinen Härchen strapazieren und sogar dafür sorgen, dass Wimpern abbrechen. In einigen Mascaras stecken leider Inhaltsstoffe, die austrocknen und nicht pflegen. Vor allem betrifft das wasserfeste Wimperntuschen, die den kleinen Haaren ordentlich zusetzen. Damit Sie schöne Wimpern erhalten, haben wir heute für Sie ein paar Beautytipps.

Schonen Sie Ihre Wimpern

Immer wieder wird unter uns Frauen die Frage diskutiert, wie wichtig das tägliche Abschminken ist. Die meisten Frauen sind sich zumindest offiziell einig, dass am Abend das Make-up abgenommen werden sollte. Wie die Augen am besten abgeschminkt werden, wird kaum besprochen. Nach wie vor rubbeln abends die Frauen kräftig mit einem Wattepad oder einem Kosmetiktuch die Schminke von den Augen und so manche Wimperntusche erweist sich dabei als äußerst hartnäckig. Um so kräftiger wird über die feinen Wimpernhärchen gerubbelt, um auch die letzten Rückstände der Mascara zu entfernen. Doch genau das beschädigt die kleinen Haare und verursacht Wimpernbruch. Um das zu verhindern sollten Sie die Augenpartie immer vorsichtig abschminken und vor allem nur dann wasserfeste Wimperntusche verwenden, wenn Sie diese auch wirklich benötigen. Denn gerade wasserfeste Mascara lässt sich nur schwer abnehmen und trocknet zudem auch die kleinen Härchen aus. Stattdessen sollten Sie eine Wimperntusche auftragen, die pflegende Öle enthält. So wird die Haarstruktur mit pflegenden Wirkstoffen versorgt und vor dem Austrocknen geschützt.

Schöne Wimpern
Schöne Wimpern: Ein hochwertiges natürliches Öl fördert das Wachstum der Wimpernhaare

Zurück zu schönen Wimpern

Haben Sie schon Wimpernbruch oder wachsen die kleinen Haare nur schlecht, ist es umso wichtiger, beim Abschminken vorsichtig zu sein und auch auf eine gute Wimperntusche ohne austrocknende Inhaltsstoffe zu achten. Pflegende Öle sollten immer auf der Inhaltsliste zu finden sein. Ansonsten können Sie auch der Mascara ein paar Tropfen kosmetisches Öl beimischen. Auch zum Abschminken sind Öle hervorragend geeignet, da sie zuverlässig Make-up Rückstände entfernen, Haut und Haar mit Nährstoffen versorgen und somit die Elastizität bewahren. Ein empfehlenswertes Öl für schöne Wimpern ist z. B. Rizinusöl, das über Nacht die Haarstruktur stärkt und so nach einigen Wochen für sichtbar schönere Wimpernhaare sorgt. Erst, wenn neue Wimpernhärchen nachwachsen und kontinuierlich gepflegt und versorgt werden, darf sich über ein tolles Ergebnis gefreut werden.

Was ist besser: Wimpernserum oder Öl?

Wimpernseren für besseres Wachstum sind in der Beautywelt wirklich angesagt, allerdings kosten die kleinen Röhrchen mit der speziellen Wimpernpflege viel Geld. Die Wirksamkeit solcher Wimpernseren ist nach unseren Erfahrungen sehr gut, wenn ein hochwertiges Serum verwendet wird. Allerdings haben gute Produkte stolze Preise. Deutlich günstiger sind kosmetische Öle, die nicht nur zur Pflege über Nacht eingesetzt werden können, sondern auch zum Abschminken, da sie äußerst sanft für Haut und Haare sind. Verzichten Frauen auf austrocknende Mascara und entfernen die dekorative Kosmetik vorsichtig, können die meisten Frauen auf spezielle Produkte für die Wimpernpflege verzichten. Denn ein nährendes Öl versorgt bestens. Beim Entfernen des Augen-Make-ups ist dann jedoch wichtig, dass mit dem Wattepad oder dem Kosmetiktuch ausschließlich von oben nach unten gewischt, aber nie „wild“ hin und her gerubbelt wird, weil dabei nämlich die kleinen Haare genickt oder gar gebrochen werden. Zudem sollte immer ein kaltgepresstes und natürliches Kosmetiköl verwendet werden, damit es auch reich an nützlichen Nährstoffen ist.

Öle bei fettiger Haut

Bei fettiger Haut ist die Verwendung von Ölen nicht unproblematisch. Trotzdem gibt es auch da Möglichkeiten,  mit einem tollen Öl für schöne Wimpern zu sorgen. Die Pflegeöle unterscheiden sich je nach Art in Reichhaltigkeit und Konsistenz. Olivenöl ist sehr reichhaltig und würde die Haut überpflegen. Außerdem duftet es nicht gerade gut, so dass z. B. ein Mandelöl viel besser geeignet ist. Mandelöl, Kokosöl und Rizinusöl sind von leichterer Konsistenz, so dass sie beim Entfernen des Make-ups ohnehin besser sind. Neigen Sie zu öliger Haut, können Sie nach dem Entfernen der dekorativen Kosmetik mit warmem Wasser überschüssiges Öl abwaschen. Wenn Sie zum Abschminken lieber auf ein Ölprodukt verzichten wollen, können Sie nach der Abendreinigung trotzdem die Wimpern mit einem guten Öl pflegen und versorgen.

So geht´s auch bei öliger Haut

Geben Sie etwas Öl auf die Fingerkuppe oder ein Wattestäbchen. Halten Sie ein Kosmetiktuch unter den unteren Wimpernkranz. Schließen Sie die Augen und fahren Sie mit dem Finger oder dem Wattestäbchen vom oberen Wimpernansatz bis zu den Wimpernspitzen. Das Kosmetiktuch fängt die überschüssige Ölmenge auf, so dass die Haut nicht eingeölt wird. Am nächsten Morgen entfernt die morgendliche Gesichtsreinigung Ölüberschuss und die Haut wird nicht zu sehr versorgt. Am Anfang scheint das ein sehr umständliches Prozedere zu sein, doch nach ein paar Tagen geht das ruck zuck und schon bald werden Sie sich über schöne Wimpern freuen, die kräftiger und sichtbarer sind.

Abschließend noch ein tolles Video einer YouTuberin, die sich mit dem relativ leichten Kokosöl abschminkt:


facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

Share This Post

Post Comment