Mögen wir Frauen keine Damenuhren am Handgelenk?

Damenuhren wichtige Accessoires

facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

Warum auch die Uhr zum Look passen sollte

Als Frau achtet man ja akribisch auf das eigene Erscheinungsbild und jedes Detail sollte stimmig sein. Doch uns ist in letzter Zeit verstärkt aufgefallen, dass wir Frauen wohl nicht so rechte Uhrenliebhaberinnen zu sein scheinen. Während wir uns täglich auf´s Neue Gedanken machen, welches Augen-Make-Up und welche Ohrringe wir tragen, bleibt die Wahl für eine passende Armbanduhr am Handgelenk oftmals unbedacht. Dabei gibt es Damenuhren in Hülle und Fülle, in jedem Stil und in jeder Farbe und es gibt Uhrentrends für Frauen, die jährlich neu geschrieben werden. Jedes weibliche Wesen kann zu jedem Look eine tolle Frauenuhr finden und damit das Outfit des Tages gekonnt abrunden und stilecht aufwerten.

Damenuhren wichtige Accessoires
Damenuhren wichtige Accessoires

Sind wir Frauen Uhrenmuffel?

Eigentlich gelten ja die Männer als diejenigen, die in Sachen Styling immer noch ein bisschen zurückhaltend zu sein scheinen. Es wirkt jedoch so, als haben zumindest bei der Armbanduhr die Männer die Nase vorn. Dabei sind doch wir eigentlich die Shopping- und Stylingqueens. In der Tat sind die meisten Männer bereit, für eine Uhr deutlich mehr Geld auszugeben, wenn sie ein schönes Modell entdecken. Und der sonst übliche Pragmatismus (Schatz, ich hab zwei Hosen, das reicht!), scheint im Bezug auf Uhren auch nicht zu gelten, denn nur selten beschränkt sich ein Mann nur auf eine oder zwei in seinem Besitz. Auch, wenn wir Frauen in Sachen Damenuhren anders ticken, kann man uns eigentlich nicht als Uhrenmuffel bezeichnen. Die meisten unserer Artgenossinnen haben nämlich ebenfalls mehrere Frauenuhren. Allerdings beschränken wir uns häufig auf das 2-Stück-Modell. Eine für den Alltag und eine gute. Schaut man sich allerdings in einem Uhrengeschäft  wie z. B. uhrenstore.de die beachtliche Auswahl an, entdeckt man schnell, dass es weit mehr Uhren für Frauen gibt, als jene für den Alltag und jene für besondere Anlässe.

Armbanduhr in Styling mit einbeziehen

Besitzt man nur eine geringe Auswahl an Uhren für Frauen, ist es natürlich oft schwierig, Uhr und Outfit aufeinander abzustimmen. Doch das wäre eigentlich wichtig, da man die Armbanduhr in der Regel sichtbar am Handgelenk trägt und sie sich somit immer wieder ins Blickfeld unseres Gegenübers rückt. Passt dann der Uhrenstil nicht zum Kleidungsstil, wirkt es unschön und disharmonisch. Als Frau sollte man deshalb durchaus einmal zu den Männern schauen, die häufiger und anlassbezogen ihre Uhren abwechselnd tragen und mindestens eine Grundausstattung an Uhren besitzen. Eine Uhrengrundausstattung sollte wenigstens vier bis fünf Modelle umfassen.

In jedem Fall gehört eine sportliche Uhr dazu. Sportuhren können eine digitale Anzeige haben und mit einem Kunststoffarmband ausgestattet sein. Ein solches Modell darf natürlich auch etwas größer ausfallen, damit man beim Sport einfach die Zeit ablesen kann. Für Frühling und Sommer empfiehlt sich ein eher zarteres Uhrenmodell. Weiße Armbänder aus Leder sind sehr schön, weil sie sich auf gebräunter Haut gut absetzen und sich die Farbe Weiß sehr schön und nahezu mit allen Frühlings- und Sommerfarben kombinieren lässt. Für elegante Abendanlässe sind schwarze Damenuhren absolut top. Je schlichter die Form, umso geschmackvoller wirkt die Uhr. Ein weiteres Modell sollte unbedingt eine farbige Frauenuhr sein, die zu einem Outfit passt, das frech ist und ebenfalls auf Farbe setzt. Wer in Herbst und Winter bei der Kleidung Grau- und Brauntöne trägt, ist gut beraten, wenn noch eine elegante Lederarmbanduhr oder eine Edelmetalluhr im Besitz ist. Vor allem die schlichten, aber klassischen Modelle wirken dann besonders geschmackvoll.

facebooktwittergoogle_pluslinkedinrssyoutube

Share This Post

2 Comments - Write a Comment

  1. Ha. ich bin wohl ein Ausnahmefall unter den Frauen, habe nämlich schon seit einiger Zeit einen richtigen Uhren-Tick! Es gibt meiner Meinung nach kein schöneres, bzw. vielseitigeres Accessoire als die Armbanduhr. Und bei der riesigen Auswahl Damenuhren, die man heutzutage in Online-Shops findet kann ich „Uhrenmuffel“, wie es hier so schön heisst überhaupt nicht nachvollziehen…

    Reply
  2. Ich war jahrelang ein Uhrenmuffel! Seit Anfang dieses Jahres hat sich das allerdings geändert! Wir haben meiner Mutter zum Geburtstag eine Uhr geschenkt und beim Aussuchen einer passenden Uhr, habe ich selbst sehr viele gesehen, die mir gefallen haben und mir auch gleich zwei gekauft :)
    Hannah

    Reply

Post Comment